Das Stuttgarter Frühlingsfest in Bad Cannstatt lädt zum 81. mal auf den Cannstatter Wasen zum feiern und besinnlichen Beisammensein ein. Mit über 1,5 Millionen Gästen könnte man das Stuttgarter Frühlingsfest als kleinere Version des Cannstatter Volksfestes im Herbst sehen. Dieses empfängt jährlich immerhin über 4 Millionen Gäste und ist somit nach dem Münchner Oktoberfest das zweitgrößte Volksfest der Welt. Die Frühlingsausgabe des Stuttgarter Traditionsfestes ist allerdings das größte Fest Europas. Es findet über Ostern, vom 20. April bis zum 12. Mai 2019 statt.

Zahlreiche Bier- und sogar Weinzelte, sowie Buden, Achterbahnen und andere Fahrgeschäfte erwartet die Gäste, die aus aller Welt kommen, um schwäbisches Savoir Vivre und Ausgelassenheit zu zelebrieren. Gerade in den Bierzelten kann es zu lauter Partymusik, schwäbischem Bier und leckerem Essen schon richtig exzessiv werden.

Kleiner Tipp: Wer in einer größeren Gruppe in einem der Festzelte feiern möchte, sollte einige Wochen vorher schon einmal einen großen Tisch reservieren. Denn auch in der Frühlingsausgabe des Cannstatter Volksfestes kann es gerade in den Bierzelten oft eng und gemütlich werden.

Aber das Stuttgarter Frühlingsfest ist natürlich nicht nur für Feierwütige zu empfehlen. Gerade Kinder und Jugendliche erfreuen sich an den zahlreichen Fahrgeschäften, wie dem Alpen-Coaster (einer rasanten Achterbahn), dem Power-Tower (kontrollierter freier Fall aus 66 Metern Höhe) oder dem Flyer, einem Kettenkarussell in 80 Metern Höhe, bei dem man auch einen wunderbaren Blick über Stuttgarts Hügel genießen kann. Auf diese, aber auch viele weitere Highlights können sich gerade Adrenalin-Junkies freuen.

Den Hunger kann man natürlich auch auf dem Stuttgarter Frühlingsfest an jeder Ecke stillen. An den „Fressbuden“ sind Süße Speisen, wie Schoko-Bananen und Zuckerwatte ebenso selbstverständlich wie herzhaftes Langos oder originale Flammkuchen aus der deutsch-französischen Grenzregion.

Die Tradition eines traditionellen Volksfestes ist in der schwäbischen Kultur ebenso verankert, wie in der Bayrischen. Auch beim Stuttgarter Frühlingsfest kann man sich also auf gut sitzende Dirndl und Lederhosen freuen und selbst auch zeigen was man hat. Ein weiterer kleiner Tipp für Insider: Während ein blau-weiß-kariertes Hemd natürlich typisch bayrisch ist, zeigen sich echte Schwaben hingegen in rot-weiß-karierten Hemden.

Der Fassanstich bei der Eröffnungsfeier, sowie ein Musikfeuerwerk am letzten Abend des Festes sind natürlich besondere Highlights.

Über sonstige Termine, Fahrgeschäfte, Anfahrt und vielen anderen Dingen, kann man sich selbstverständlich auf der Website des Festes informieren.

 

(Foto by Thomas Niedermüller)

Aufrufe: 19